Alle Beiträge von LPK_Redakteur

Newsletter Juli 2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit unserem letzten Newsletter ist einige Zeit vergangen, deshalb wird dieser etwas ausführlicher. Hier das Wichtigste aus den vergangenen Wochen Vorstandsarbeit.

Sonder-LPK nach den Europa- und Kommunalwahlen. Die LPK hat in Absprache mit den Fraktionen zwei Sonder-LPKs nach den beiden Wahl-Terminen anberaumt. Nach der Wahl am 26. Mai wurden zusätzlich zu den Fraktionen auch Grüne und FDP eingeladen. Eine Öffnung des Formats, die sich sicher bewährt hat.

Nach den Stichwahlen an Pfingstsonntag wurde auf unseren Wunsch hin eine zusätzliche LPK mit den Fraktionen nach den Stichwahlen am Dienstag nach Pfingsten angesetzt. Trotz Organisationsaufwands war auch das eine Veranstaltung, die von den berichterstattenden Kolleginnen und Kollegen begrüßt wurde.

– Auch wenn ein großer Teil der Arbeit von „LPK reloaded“ mit den Umsetzungen bei der Mitgliederversammlung bereits Niederschlag gefunden hat, wollen wir das Format fortführen. Schließlich gibt es genug Themen, über die wir als LPK reden sollten. Auftrag der Mitgliederversammlung 2018 war schließlich auch, ganz grundsätzlich über unsere Arbeit und unsere Attraktivität zu sprechen. Das wollen wir tun. Eine entsprechende Einladung für einen Termin nach den Sommerferien wird noch rausgehen.

– Wir planen auch in diesem Jahr noch eine LPK-Fahrt. Als Termin ist Anfang des vierten Quartals angedacht. Geplant ist derzeit eine Fahrt nach Wien. Angesichts der aktuellen Entwicklungen und der sicherlich nicht ganz unspannenden Medienlandschaft in Österreich dürfte das einen Besuch wert sein. Ob und wie sich das realisieren lässt, klären wir gerade. Sollte sich etwas herauskristallisieren, gibt es umgehend ein „save the date“ von uns.

– Wir planen außerdem unseren Online-Auftritt zu aktualisieren. Wir würden womöglich auch externe Expertise hinzuziehen, um eine Webseite aufzubauen, die für uns im Vorstand auf einfachst-mögliche Weise neben unserem Tagesgeschäft aktuell zu halten ist. Falls jemand hier selbst Fähigkeiten hat oder im direkten Umfeld jemanden kennt, sind wir um Rückmeldung dankbar.

Besuch der Sprecherrunde: Ende Juni war der Vorstand zu Gast bei der sogenannten Sprecherrunde in der Staatskanzlei. Dabei kamen mehrere Themen zur Sprache, die die LPK bereits seit Längerem bewegen. So haben wir unser Anliegen deutlich gemacht, dass die Regierungs-LPK nicht dazu gedacht ist, Veranstaltungsflyer oder Tage der offenen Tür vorzustellen. Die Sprecherrunde stimmte dem zu, verwies aber auch auf auftauchende Probleme, geeignete und im Kabinett fertig behandelte Themen zu finden. LPK-Vorstand und Sprecher haben angestoßen, in solchen themen-armen Zeiten möglicherweise Berichts-LPKs einzuführen, in denen Ministerinnen und Minister einen Überblick über aktuelle Projekte geben. Außerdem sollen Wünsche der LPK nach bestimmten Themen berücksichtigt werden. Mögliche Test-Ballons sollen nach der Sommerpause gestartet werden.

Außerdem wünscht sich der Vorstand Sprecher, die sich mitunter auch „sprechfähiger“ zeigen. Also auch offensiver Einschätzungen kommunizieren, aber auch Zwischenstände bei Anfragen proaktiv abgeben. Die Sprecherrunde sieht das ähnlich und steht dem Wunsch grundsätzlich nicht im Wege.

Insgesamt ist der Besuch des Vorstands in der Sprecherrunde durchweg positiv zu bewerten. Die Umsetzung der angesprochenen Themen wird allerdings der tatsächliche Gradmesser sein. Ein Wiederholungsbesuch in der zweiten Jahreshälfte ist bereits angedacht.

– Und natürlich zum Schluss der Termin, auf den alle gewartet haben. Nämlich die diesjährige Enten-Feier, erstmals seit langer Zeit ohne Enten-Verleihung. Und der Termin steht jetzt auch schon fest. Wir feiern uns selbst am 7.12. um 19 Uhr im Mercure-Hotel in Saarbrücken.

Soviel für den Moment von uns. Alles Gute und ein schönes Sommerloch wünscht

Euer LPK-Vorstand